«Auf der Chratzlialp könnte es eigentlich ganz gemütlich sein, wenn.... ja wenn nur das verhexte Testament nicht wäre. Nur jener soll das Heimwesen bekommen, der den Bauernhof genau so betreibt, wie es der vorherige Besitzer getan hat. Das heisst „Bauern wie zu Gotthelfs Zeiten“. Da dieser nun aber das Zeitliche gesegnet hat und nicht mehr zum Rechten sehen kann, hat er testamentarisch einen Kontrolleur bestimmt. Dieser kontrolliert mit Sperberaugen, dass nicht gemogelt wird.Wird eines Tages doch modernisiert? Wer gerne und viel lacht hat an diesem einmaligen und spannenden Lustspiel seine helle Freude. Es ist keine der üblichen Verwechslungskomödien oder Heiratsgeschichten, sondern ein kurzweiliges Theater mit spritzigen und zündenden
Dialogen